So ticken Ernährungs-Typen

Haben Veganer wirklich den besten Sex?

+
Du bist, was Du isst, heißt es. Ernährung ist mittlerweile ein Ausdruck der Persönlichkeit geworden.

"Was, Du isst noch Fleisch?!" Dieser Satz kann nerven. Doch, wie Veganer in Liebesdingen ticken, wollte jetzt ein Ernährungsportal wissen. Das Ergebnis der Umfrage ist verblüffend.

Ernährung ist mittlerweile ein Ausdruck der Persönlichkeit geworden. Manche Menschen verzichten auf Fleisch, Milchprodukte oder Getreide, andere essen nur rohes Gemüse. Was auf den Tisch oder Teller kommt, ist bestimmt eine Frage der Gesundheit, aber mittlerweile gehört sie auch zum Lifestyle.

Fast 72 Prozent der Veganer sind mit ihrem Sexleben sehr zufrieden. Damit lagen die Veganer, laut einer Umfrage des Internetportales nu3, vor den Anhängern der Steinzeitdiät (Paleo) und Menschen, die sich Low Carb (kohlenhydratreduziert) ernähren.

Allerdings spielt die Ernährungsweise für Veganer eine sehr große Rolle: Jeder dritte Veganer würde sich trennen, wenn der Partner Fleisch isst.

Vegan

Veganer leben ohne tierische Produkte. Das gilt nicht nur für die Ernährung. Sie verzichten beispielsweise auch auf Leder und Wolle.

Low Carb Low Carb steht für eine kohlenhydratreduzierte Ernährung. Ungünstig sind Kohlenhydrate, wie sie in Mehl oder Zucker zu finden sind.
Glutenfrei Gluten sind vor allem in Getreidesorten wie Weizen, Roggen oder Gerste zu finden.
Paleo

Erlaubt sind hier alle Lebensmittel, die es in der Altsteinzeit (Paläolithikum) gab: Gemüse, Obst, Nüsse, Samen, Fleisch, Fisch, Eier und gesunde Fette. Deswegen wird diese Ernährung auch Steinzeitdiät genannt.

 

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.