Giftinfozentrum warnt vor Bräunungsmittel

+
Sonnenbaden: Viele wünschen sich nahtlose Bräune. (Archivbild)

Göttingen - Nahtlose Bräune durch eine Spritze: Das Giftinfozentrum Nord (GIZ-Nord) warnt jetzt dringend vor dem Bräunungsmittel “Melanotan II“.

Die Substanz rufe massive Schmerzen, Übelkeit, Schweißausbrüche, Durchfall und Erbrechen hervor, teilte die Unimedizin Göttingen am Dienstag mit, der das GIZ-Nord angegliedert ist.

Eine Patientin mit entsprechenden Symptomen sei vor wenigen Tagen in einer niedersächsischen Klinik behandelt worden. “Melanotan II“ sei in keinem Land der Welt als Arzneimittel zugelassen und werde illegal über das Internet verkauft.

Die Werbung verspreche eine nahtlose Hautbräunung, wenn die Substanz unter die Haut gespritzt wird.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.