Diabetiker aufgepasst

Glykämischer Index: Diese Lebensmittel lassen ihn schnell ansteigen

Zu sehen ist ein Weißbrot, dass in Scheiben geschnitten ist. Daneben steht ein Gefäß mit Butter und eine Hand bestreicht eine der Weißbrotscheiben mit einem Stück Butter. (Symbolbild)
+
Weißbrot hat einen hohen Glykämischen Index. (Symbolbild)

Der Glykämische Index (GI) hilft dabei, Kohlenhydrate besser zu verstehen und sie besser einzuordnen. Wer ihn versteht, kann seine Ernährung gesund anpassen.

Düsseldorf – Sich gesünder zu ernähren ist von vielen Menschen zu Beginn des neuen Jahres ein guter Vorsatz. Doch oftmals scheitert es schon an der Auswahl der Lebensmittel, denn hinter vermeidlich guten Zutaten verstecken sich oft Kalorienfallen. Um ein besseres Gefühl für Lebensmittel und deren Zubereitung zu bekommen, gibt es den Glykämischen Index (GI). Er konzentriert sich auf kohlenhydratreiche Lebensmittel und soll helfen, deren Wirkung auf den Körper besser zu verstehen. Dabei macht er klar: Einige Lebensmittel müssen vom Speiseplan runter.
Welche Lebensmittel einen besonders hohen GI haben, weiß 24vita.de.*

Der GI sagt aus, wie stark die Kohlenhydrate den Blutzuckerspiegel im Körper in die Höhe schnellen lassen. Ist der GI klein, steigt auch der Blutzuckerspiegel langsamer an. Das ist gut, denn ein nach oben schnellender Blutzuckerspiegel kurbelt die Insulinproduktion stark an. Insulin sorgt im Körper dafür, dass die Zellen Zucker weniger schnell aufnehmen und fördert den Aufbau und die Ablagerung von Fett. Bei einem starken Anstieg des Insulinspiegels fällt dieser auch recht schnell wieder ab, was dann zu Heißhungerattacken führen kann. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.