Wärmt Körper und Geist

Goldene Milch

+
Scharf trifft auf würzig: Für kalte Tage ist die Goldene Milch - auch Kurkuma Latte genannt - besonders passend. Ingwer, Kurkuma und Zimt wärmen den Körper und regen das Immunsystem an. Foto: Aileen Kapitza/minzgruen.com/dpa-tmn

Goldene Milch - oder auch Kurkuma Latte - ist nicht etwa eine junge, ausgefallene Kreation der Getränkeindustrie. Tatsächlich handelt es sich um ein jahrhundertealtes, ayurvedisches Rezept aus der südostasiatischen Küche.

Leipzig (dpa/tmn) - Kurkuma enthält den Pflanzenstoff Curcumin. Er verleiht der goldenen Milch nicht nur seine goldgelbe Farbe, sondern soll auch reinigende und heilungsfördernde Eigenschaften haben. Frischer Ingwer kurbelt außerdem das Immunsystem an.

Kategorie: Getränk

Zutaten für eine große Tasse:

300 Milliliter Hafer- oder Mandelmilch (mit Kuhmilch geht es auch)

1 TL Kurkuma,

1 TL Honig (oder Ahornsirup),

1 TL Zimt,

1 cm frischer Ingwer

Zubereitung:

Milch in einen Topf geben und bei niedriger Hitze erwärmen, nicht kochen! Ingwer schälen, fein würfeln und zur Milch geben. Kurkuma und Zimt hinzufügen und gut verrühren. Mit Honig oder Ahornsirup süßen. Die warme Milch durch ein Sieb gießen und aufschäumen. Warm trinken und genießen.

Mehr Rezepte auch unter http://www.minzgruen.com

Minzgrün

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.