Grillen mit Fleisch: Rubs geben eine leckere Kruste

+
Die Grillsaison ist in vollem Gange - da darf gut gewürztes Fleisch nicht fehlen. Im Trend liegen Rubs, die dem Fleisch eine leckere Kruste verleihen. Foto: Peter Endig

Grillen ist mehr als nur das Erhitzen von Fleisch: Differenzierter Geschmack und erlesene Zutaten haben längst den Rost erobert. Wer Steaks zusätzliches Aroma verleihen will, sollte auf Rubs setzen - und die Unterschiede zum herkömmlichen Marinieren kennen.

Hamburg (dpa/tmn) - Sogenannte Rubs sind eine Art Gewürzmischung, die Fleisch oder auch Fisch einen besonderen Aroma-Kick verleihen. Anders als bei Marinaden ziehen die Zutaten des Rubs nicht komplett ein, sondern bleiben auf dem Fleisch. Die Technik funktioniert auch mit Fisch.

Durch das Einreiben entsteht neben dem aromatischen Geschmacksteppich auch eine leckere Kruste, heißt es in der Zeitschrift "Beef" (Ausgabe 4/2016). Wer beispielsweise Lachs auf einer Zedernholzplanke grillen will, kann ihn zuvor mit einem Rub aus trockenen Gewürzen wie Koriander, Kümmel, Paprika, Pfeffer und Petersilie sowie mit Meersalz und Zucker würzen.

Zu Lamm, Rindfleisch und Wild passt ein Rub aus Kreuzkümmel, Gewürznelken, Koriandersaat, Schwarzkümmel, Knoblauchfrischer Minze, Meersalz und der türkischen Paprikawürzmischung Pul Biber. Rubs werden vor dem Grillen einfach in das Fleisch einmassiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.