Was steckt drin?

Grünkohl hat die ideale Zusammensetzung von Nährstoffen

+
Lecker und gesund: Im Grünkohl stecken viele Nähstoffe. Foto: Carmen Jaspersen (Archiv)

Der Herbst ist nicht nur die Jahreszeit der Gemütlichkeit - auch Erkältungen haben jetzt wieder Hochsaison. Als vorbeugende Maßnahme bietet sich ein Gemüse an, das es wahrlich in sich hat: Der Grünkohl.

Bonn (dpa/tmn) - Grünkohl bietet das Rundum-Sorglos-Paket: Kaum ein Gemüse enthält so viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in einer ausgewogenen Zusammensetzung. Unter anderem stecken in Grünkohl viel Provitamin A, B-Vitamine, Folsäure sowie Vitamin C und E.

Der Gehalt an Vitamin C ist so hoch, dass sich der Tagesbedarf schon mit einer Portion decken lässt. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Außerdem stecken in Grünkohl - wie in anderem Kohlgemüse auch - sekundäre Pflanzenstoffe, die antioxidativ wirken. Wissenschaftlich belegt ist, dass Grünkohl entzündungshemmend wirkt und das Krebsrisiko senkt.

Traditionell wird Grünkohl mit Wurst, Speck oder Kasseler gekocht. Doch das Gemüse lässt sich nicht nur deftig, sondern auch leicht und lecker zubereiten. Der krause Kohl schmeckt in der Suppe, im Auflauf, als Wokgemüse und als Beilage zu Fisch und Geflügel. Grünkohl kann man auch kurz in Salzwasser blanchieren und als Salatzutat verwenden, beispielsweise zusammen mit Oliven, Nüssen und getrockneten Tomaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.