Brüchig, gelblich oder Rillen?

Haben sich Ihre Nägel etwa so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Brüchig, gelblich oder mit Rillen: Der Zustand der Fingernägel sagt viel über die eigene Gesundheit aus. Plötzliche Veränderungen können sogar gefährlich sein.

Es gibt viele verschiedene Arten und Formen, wie man seine Fingernägel tragen kann. Während die einen auf rote, lange Nägel stehen, mögen es andere lieber natürlich und kurz. Doch eines haben Fingernägel stets gemeinsam: Wenn Sie gesund sind, ist ihre Oberfläche glatt, sie sind fest, stabil und dennoch biegsam. Der sogenannte Halbmond im unteren Nagelbereich ist hell, während der obere Nagelbereich eher hautfarben bis weißlich schimmert.

Fingernägel: Verfärbungen oder Verformungen können auf Krankheiten schließen

Gelblich, verbogen oder voller Rillen sind Anzeichen, die darauf hindeuten, dass etwas mit dem Körper nicht stimmt. Plötzliche Veränderungen des Nagelzustands sowie seiner Farbe und Form können unter Umständen auf gesundheitsgefährdende Krankheiten hinweisen, wie etwa Herz-, Lungen- oder Lebererkrankungen.

Warum die Fingernägel unseren Gesundheitszustand widerspiegeln beziehungsweise unschön werden, ist nicht ausreichend erforscht. Doch es könnte sein, dass die Krankheiten Stoffwechsel- oder Durchblutungsstörungen mit sich ziehen.

Nichtsdestotrotz gilt: Sobald sie Veränderungen an Ihren Fingernägeln wahrnehmen, sollten Sie so schnell wie möglich einen Hautarzt aufsuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Von April bis September lauern sie auf ihre Wirte: Holzbock, Schafzecke oder die braune Hundezecke. Die Redaktion …
Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Sie kochen gerne ohne Zwiebeln? Warum Sie das unbedingt ändern sollten
Rund acht Kilo Zwiebeln essen Deutsche laut Statistik im Schnitt pro Jahr. Oft rangieren sie unter ferner liefen, doch …
Sie kochen gerne ohne Zwiebeln? Warum Sie das unbedingt ändern sollten