Rezept der Woche

Hähnchenragout mit Bandnudeln und grünem Pfeffer

+
Scharfe Soße trifft bissfeste Nudel: Hähnchenragout mit Schmand und grünem Pfeffer ist die ideale Ergänzung zur Pasta. Foto: Doreen Hassek/dekoreenberlin.blogspot.de//dpa-tmn

Was geht schnell, wenn man richtig Hunger hat? Klare Sache: Nudeln! Die Kombinationsmöglichkeiten von Nudeln sind schier endlos. Heute stellt Food-Bloggerin Doreen Hassek ein Blitzrezept vor. Das Gericht steht in zehn Minuten auf dem Tisch.

Berlin (dpa/tmn) - Food-Bloggerin Doreen Hassek liebt Nudeln in allen Variationen. Ein Beispiel: Hähnchenragout mit Bandnudeln und grünem Pfeffer. Der grüne Pfeffer sorgt für den Pfiff und das köstliche Aroma. Wer es also gerne etwas schärfer mag, für den ist dieses Rezept genau das Richtige.

Kategorie: Hauptspeise

Zutaten für 4 Portionen:

400 g Bandnudeln,

500 g Hähnchenbrust,

Öl,

2 Zwiebeln,

Pfeffer,

2 El Mehl,

2 El Tomatenmark,

250 ml Fond oder Brühe,

Schnittlauch,

1 Becher Schmand,

2 Tl grüner Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Bandnudeln in Salzwasser bissfest garen.

2. Die Hähnchenbrust in Würfel schneiden und in heißem Öl rundherum anbraten.

3. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden, zum Fleisch geben und mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Das Mehl darüber stäuben, kurz anschwitzen, das Tomatenmark zugeben, die Brühe angießen und alles 5 Minuten kochen lassen. Den Schmand unterrühren und den gehackten grünen Pfeffer dazugeben. Alles nochmal aufkochen lassen und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Dekoreenberlin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.