Ältere Menschen haben oft empfindliche Haut

Altershaut braucht Pflege

+
Entscheidend: Das richtige Pflegemittel für die individuelle Haut.

Die Hautpflege ist ein häufig unterschätzter Bereich der alltäglichen Körperpflege. Gerade ältere Menschen, die häusliche Pflege erhalten, werden durch schlecht aufgeklärte Pfleger oft mit ungeeigneten Produkten versorgt.

Download PDFs der Sonderseiten "Lebensqualität im Alter"

Ausgabe Kassel

Ausgabe Northeim

Ausgabe Frankenberg

Ausgabe Witzenhausen

Ausgabe Melsungen

Ausgabe Schwalm_Fritzlar_Rotenburg

Ausgabe Hofgeismar-Wolfhagen

Nach Angaben des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) brauchen rund 60 Prozent der Menschen, die in Deutschland Zuhause von einem Pflegedienst unterstützt werden, Hilfe bei der Hautpflege. Damit sind die Pflegekräfte angesichts der unübersichtlichen Produktvielfalt oft überfordert. Bei Menschen im hohen Alter ist die Haut oft empfindlich und neigt zu Trockenheit. Reizungen, Verletzungen und falsche Behandlung der Altershaut können gesundheitliche Folgen haben und die Lebensqualität stark mindern. Trotz dieser bekannten Risiken werden verfügbare Produkte oft in gutem Glauben oder achtlos eingesetzt. Die Anforderungen der Haut des Pflegebedürftigen wird kaum berücksichtigt. So wird selten darauf geachtet, Produkte mit hautfreundlichem ph-Wert zu verwenden oder besonders trockene Haut mindestens zweimal täglich einzucremen. „Einen Menschen bei der Körperpflege zu unterstützen, gehört zu den Grundanforderungen der Pflege und wird enorm unterschätzt. Intuition allein reicht dabei nicht. Daher müssen wir Pflegenden gesicherte Informationen zu Pflegetechniken und auch Hinweise zur Wahl der richtigen Pflegeprodukte anbieten“, erklärt Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender des ZQP.

Das ZQP veröffentlicht jetzt einen kostenlosen Ratgeber mit leicht verständlichen Tipps. Außerdem informiert der Ratgeber über Probleme wie Hauttrockenheit, Wundheit, Entzündungen durch Inkontinenz sowie Druckgeschwüre. Durch bessere Aufklärung sollen Pflegekräfte die derzeit schlechte Situation bei der häuslichen Hautpflege merklich verbessern. (mp)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.