Superfood aus dem Supermarkt

Haferflocken – Medizin aus dem Supermarkt: Eine Gruppe profitiert besonders

Vier Gläser und Schüsseln gefüllt mit Getreide als Flocken grob-, fein- und ungemahlen. Ein Glas ist umgefallen. (Symbolbild)
+
Sie sind billig und überall zu kaufen: Haferflocken sind so vieles, was ein Superfood eigentlich nicht ist. (Symbolbild)

Hafer wirkt wie Medizin. Vor allem eine bestimmte Personengruppe kann von der medizinischen Wirkung profitieren. 

Würzburg – In Hafergrütze, Haferbrei, Haferschleim, Porridge oder Oatmeal steckt immer das gleiche – Haferflocken. Und egal, wie Sie die Mahlzeit bezeichnen, gesund ist sie. Wir erklären, warum das Getreide mit dem staubigen Image so gesund ist und ihm sogar medizinische Wirkung nachgesagt wird.

Haferflocken – Medizin aus dem Supermarkt: Die Inhaltsstoffe der Flocke

332 Kilokalorien bringen 100 Gramm Haferflocken auf die Kalorienwaage. Das ist vergleichbar mit anderen Getreidesorten. Damit ist Hafer zwar kein Schlankmacher, aber er gibt Energie. Kein Wunder, denn Haferflocken bestehen zu über 50 Prozent aus langkettigen Kohlenhydraten. Im Vergleich zu Einfachzucker werden diese langsamer abgebaut. Weil der Blutzuckerspiegel dadurch langsamer steigt, halten sie länger satt. Mit 14 Gramm Eiweiß ist Hafer außerdem eine gute pflanzliche Proteinquelle* für Veganer und eignet sich auch für Personen mit Laktoseintoleranz* oder Glutenunverträglichkeit*. Zudem sind sie arm an Fett und Zucker, dafür reich an Spurenelementen. Für Diabetiker sind Haferflocken besonders geeignet. Warum weiß 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.