Heim wird für sechs Millionen saniert

Altenheim wird saniert: Bauleiter Reiner Sauer vor dem neuen Anbau, in dem die Großküche eingerichtet wird. Foto: Ricken

Das Evangelische Alten- und Pflegeheim in Zierenberg wird derzeit für sechs Millionen Euro saniert. Während der Bauphase leben 29 Senioren in der Einrichtung.

„Nach dem ersten Bauabschnitt im September diesen Jahres stocken wir auf 40 Plätze auf und nach Fertigstellung Mitte 2012 können wir 67 Plätze anbieten“, so Heimleiterin Angelika Vialon, die mit ihren Mitarbeitern künftig eine moderne und zeitgemäße Altenpflege anbieten will.

Bis auf vier Doppelzimmer wird es ab kommendem Jahr nur noch Einzelzimmer mit Nasszelle geben. Die Senioren leben künftig in Kleingruppen zusammen. Rund zehn Bewohner werden jeweils in einer Gemeinschaft zusammen leben. In einem großen Mehrzweckraum können sich alle treffen. Neu sind ein Palliativ- und Schwerstpflege-Wohnbereich sowie mehrere Demenz-Wohngruppen.

Eine moderne Großküche versorgt künftig nicht nur die Heimbewohner, sondern auch Kindergärten, Baunataler Diakonie und die Schule. Dieses Angebot soll ausgeweitet werden. „Jeder kann zum Essen kommen. Auch für die Essens-Lieferung habe man Kapazitäten frei.

Finanziert wird das Großprojekt vom Träger, der Evangelischen Altenhilfe Gesundbrunnen Hofgeismar. Die Aktion Mensch bezuschusst die Sanierung mit 300 000 Euro. (ewa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.