Film "Herbstgold": Kopfstand statt Ruhestand

+

Sie kommen aus ganz Europa, sie kämpfen gegen die Einsamkeit, gegen Krankheiten – und für Gold. Die Helden des Films Herbstgold sind zwischen 80 und 100 Jahre alt und sie haben ein gemeinsames Ziel: die Teilnahme an der nächsten Leichtathletik-WM der Senioren in Finnland.

Hier geht`s zum Trailer

Herbstgold erzählt die Geschichte von fünf Leichtathleten, die sich auf eine Weltmeisterschaft vorbereiten. Ihre größte Herausforderung ist das Alter: Die potentiellen Weltmeister sind zwischen 80 und 100 Jahre alt. Mit Ehrgeiz und Humor trotzen sie der eigenen Vergänglichkeit. Ihr Motto: "Kopfstand statt Ruhestand! Ausruhen können wir uns nach dem Tod."

Alfred, Jiri und die 85-jährige Ilse wollen zur WM

Alfred, der 100-jährige Diskuswerfer aus Wien und ein passionierter Aktzeichner, lässt sich ein halbes Jahr vor der WM ein künstliches Kniegelenk einsetzen. Jirí, der 82-jährige Hochspringer aus Tschechien, träumt davon, noch einmal die 1-Meter-Marke zu knacken. Seine Frau massiert den buckligen Rücken und mahnt: "Sei vorsichtig, Du musst doch kein Held mehr sein!" Ilse, die 85-jährige Kugelstoßerin aus Kiel, läuft zu neuer Hochform auf, seitdem ihr Mann verstorben ist und Gabre aus Italien verkündet mit halbgespielter Empörung, dass sie niemandem ihr Alter verrät.

Zur Leichtatlethik-WM nach Finnland

Wer wird in Finnland ankommen? Wer wird sich in Würde zurückziehen? Wer wird verbittert bis zum Ende kämpfen? Eine Geschichte vom Verlieren und Gewinnen, von Rückschlägen und großen Triumphen.

Hier Fan auf Facebook werden

Der Film "Herbstgold" von Jan Tenhaven war Mitte letzten Jahres in den Kinos, kann nun hier auf DVD gekauft und angeschaut werden. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.