Herzinfarkte sind morgens am schlimmsten

+
Herzinfarkte sind morgens am schlimmsten.

Herzanfall, Herzattacke oder Infarkt - ein kleines Blutgerinsel im Herz ist die Ursache für eine folgenschwere Erkrankung. Doch auch die Tageszeit spielt dabei eine große Rolle.

Herzinfarkte am Morgen und am Vormittag haben besonders schlimme Folgen. Durch sie stirbt mehr Herzmuskelgewebe ab als durch Infarkte zu anderen Tageszeiten. Außerdem ereignen sich Herzinfarkte vormittags besonders häufig.

Zu diesen Ergebnissen sind Forscher in Madrid gekommen, indem sie Daten von rund 811 Infarktpatienten eines örtlichen Krankenhauses auswerteten. Wie sie in der Online-Ausgabe der Zeitschrift “Heart“ berichten, hatten die Infarkte zwischen sechs Uhr morgens und zwölf Uhr mittags zu rund zwanzig Prozent mehr totem Gewebe geführt als die Infarkte, die sich zu anderen Tages- oder Nachtzeiten ereigneten.

Die seltensten Krankheiten der Welt

Die seltensten Krankheiten der Welt

Auch sei die Zahl der Patienten, die einen Infarkt von morgens bis mittags gehabt hätten, mit 269 am größten gewesen, gefolgt von der zwischen zwölf und achtzehn Uhr (240 Patienten), der zwischen achtzehn und null Uhr (161) sowie der zwischen null und sechs Uhr.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.