Hilft noch mal das gleiche Training gegen Muskelkater?

+
Wenn nach einer schnellen Runde auf dem Rad die Waden schmerzen, sollten Sportler eine kleine Pause einlegen.

Wer sich am Tag nach dem Training vor lauter Muskelkater kaum bewegen kann, dem wird oft geraten, das gleiche Fitnessprogramm nochmal durchzugehen. Aber stimmt das eigentlich?

Köln - Bewegung hilft gegen Muskelkater. Das ist ein Sportmythos. Es sei nicht ratsam, die bereits schmerzenden Strukturen am nächsten Tag wieder zu belasten, sagt Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln.

"Der Reparaturprozess bei Muskelkater beginnt erst richtig nach etwa 18 bis 24 Stunden", erklärt Froböse. Während dieser Zeit werde an den beschädigten Stellen Wasser eingelagert. "Die Durchblutung erhöht sich und neue Materialien werden heran transportiert, um das zerstörte Gewebe zu reparieren." Daher sollte das Training von vornherein gut dosiert und auf die unterschiedlichen Regionen des Körpers verteilt werden.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.