Hirse-Babybrei wegen unerwünschter Substanzen zurückgerufen

+
Hirse-Brei von Holle sollte vorerst nicht mehr gegessen werden. Foto: Patrick Pleul

Stuttgart (dpa) - Holle baby food hat seinen Hirse-Brei zurückgerufen. In der Babynahrung wurden Tropanalkanoide festgestellt - Pflanzeninhaltsstoffe, die teilweise giftig sind.

Der Hersteller Holle baby food ruft vorsorglich alle Hirse-Breiprodukte zurück, weil in zwei Bio-Babybrei-Proben Spuren der Pflanzeninhaltsstoffe Tropanalkaloide gefunden wurden. Diese kommen natürlicherweise in einigen Pflanzen vor und dienen ihnen zur Abwehr von Fressfeinden - einige sind giftig. Mit der Rückrufaktion wolle das Schweizer Unternehmen sicher gehen, jegliches Risiko für sehr kleine Kinder auszuschließen, teilte am Freitag das Verbraucherschutzministerium in Stuttgart mit.

Betroffen sind die Produkte Holle Bio-Babybrei Hirse (mit Reis), Holle Bio-Babybrei Hirse Apfel-Birne, Holle Bio-Milchbrei Hirse, Holle Bio-Babybrei 3-Korn sowie Lebenswert bio Hirse & Reis Vollkornbrei. Händler seien aufgefordert worden, die Ware unverzüglich aus den Regalen zu nehmen. Kunden können Packungen der Holle-Hirse-Breie zu ihrem Händler zurückbringen und erhalten den Kaufpreis erstattet, wie es weiter hieß. Üblicherweise würden Tropanalkaloide durch Sorgfalt im Anbau vermieden.

Lebensmittelwarnung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.