USA

Homöopathie: Behörde prüft Todesfälle 

+
Homöopathische Arzneimittel

Das homöopathische Mittel soll bei zahnenden Babys die Schmerzen lindern. Nun warnt die US-Arzneimittelbehörde vor diesen Globuli. Zehn Kleinkinder könnten an den Kügelchen gestorben sein.

In den USA sind möglicherweise mehrere Kinder an einem homöopathischen Medikament gestorben - für Deutschland gibt die zuständige Behörde Entwarnung.

Vergleichbare Fälle in Deutschland undenkbar

„Mit Blick auf den Patientenschutz gibt es in Deutschland weitergehende Regelungen, die gewährleisten, dass die Sicherheit von homöopathischen Arzneimitteln vorab durch das BfArM geprüft wird“, sagte ein Sprecher des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) am Donnerstag. Vergleichbare Fälle seien hierzulande so nicht denkbar.

Die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA geht schon seit längerem gegen ein homöopathisches Medikament vor, das zu hohe Konzentrationen von Tollkirsche enthalten haben soll. Der Tod von 10 Kindern und 400 Fälle von Nebenwirkungen würden derzeit untersucht, heißt es bei der FDA. Das Mittel, bekannt unter dem Namen Belladonna, soll bei zahnenden Kindern Schmerzen lindern.

Das könnte Sie auch interessieren:

Millionen Menschen schwören auf die Macht der Globuli – darunter immer mehr Ärzte. Für viele Wissenschaftler sind sie indes nur wirkungslose Zuckerkügelchen. Lesen Sie dazu den Artikel „Homöopathie: Humbug oder hilfreich?“ von Merkur.de.

Dr. Natalie Grams führte eine Praxis für Homöopathie in Heidelberg. Weil sie nicht mehr an Homöopathie glaubte, schloss sie ihre Praxis. Lesen Sie bei Merkur.de ein Interview mit Dr. Grams

Dieser Fall sorgte für Aufsehen: Zehn Globuli-Käpselchen zog der Weilheimer HNO-Arzt Dr. Christian Lübbers aus dem Ohr einer Patientin und feuerte damit die Diskussion um Homöopathie an, wie das Weilheimer Tagblatt berichtet

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.