Ikea ruft Nudeln der Sorte "Pastaälgar" zurück

+
Da der Sojagehalt nicht angegeben ist, ruft Ikea diese Nudeln zurück. Foto: obs/IKEA Deutschland Verkaufs GmbH & Co./Inter IKEA Systems B.V.2014

Hofheim-Wallau (dpa) - Bei Ikea gibt es nicht nur Möbel, sondern auch Lebensmittel. Zum Beispiel Pasta. Die Sorte "Pastaälgar" ruft das Unternehmen nun zurück. Kunden können die Nudeln ohne Kassenbon zurückgeben.

Der Möbelhändler Ikea ruft die Pastasorte "Pastaälgar" zurück, weil die Nudeln Soja enthalten können. Auf dem Etikett sei dies aber nicht angegeben, teilte der Konzern am Mittwoch (1. Oktober) mit. Kunden, die allergisch auf Soja reagieren, sollten das Produkt nicht verzehren. Für alle anderen Menschen sei der Verzehr unbedenklich. Als "Vorsichtsmaßnahme" rufe Ikea aber alle Packungen der Vollkornnudeln "Pastaälgar Fullkorn" und der Nudeln in Elchform "Pastaälgar" aus den Schwedenshops der Einrichtungshäuser zurück. Kunden können die Elchnudeln auch ohne Vorlage des Kassenbons in jeder Filiale zurückgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.