Jeder Vierte stirbt an Krebs

+
Jeder Vierte stirbt an Krebs

Wiesbaden - Traurige Bilanz: In Deutschland stirbt jeder Vierte an Krebs. 2010 kämpften 218.889 Menschen vergeblich gegen die bösartige Krankheit. Lungenkrebs ist dabei die häufigste Todesursache. 

218.889 Menschen starben an einer Krebsart mit bösartiger Neubildung, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Davon waren 118.202 Männer und 100.687 Frauen.

Lungen- und Bronchialkrebs war mit 42.972 Fällen die häufigste Krebsart mit Todesfolge, an zweiter Stelle steht Brustkrebs mit 17.573 Todesfällen. Danach folgten Krebserkrankungen des Dickdarms mit 17.161 Fällen und der Bauchspeicheldrüse mit 15.488 Fällen, wie die Behörde anlässlich des Weltkrebstages am (morgigen) Samstag mitteilte. Insgesamt wurden 1.483.992 Menschen 2010 wegen Krebs in einem Krankenhaus behandelt.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.