Jeder Zweite würde Obst und Gemüse mit Mängeln kaufen

+
Obstangebot im Supermarkt: Oft liegt hier nur unversehrte Ware. Dabei würden viele Verbraucher auch bei nicht perfekt aussehendem Obst und Gemüse zugreifen. Foto: Hendrik Schmidt

Berlin (dpa/tmn) - Obst und Gemüse im Supermarkt muss nicht perfekt aussehen: Viele Verbraucher würden trotz Druckstellen und bei nicht ideal gewachsenen Früchten zugreifen.

Rund jeder Zweite (49 Prozent) würde Obst und Gemüse auch mit äußeren Mängeln kaufen - wenn es günstiger ist. Selbst eine falsche Form und Größe würde dann nicht vom Kauf abhalten. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage hervor. Immerhin noch 42 würden nicht perfekt aussehendes Obst und Gemüse kaufen, selbst wenn es nicht günstiger ist.

Drei Viertel (75 Prozent) der Befragten wünschen sich außerdem ein regionales Obst- und Gemüseangebot beim Einkaufen. Etwa ein Drittel (32 Prozent) fände es gut, wenn man im Supermarkt Obst und Gemüse verköstigen und Rezeptideen mitnehmen könnte. 76 Prozent kaufen ihr Obst und Gemüse außerdem am liebsten ohne Verpackung. Für die Umfrage im Auftrag des Naturschutzbunds Deutschland (NABU) wurden im Dezember 1005 Menschen befragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.