Wog 120 Kilo

Junge Frau verliert fast Hälfte ihres Gewichts - ganz ohne Diät

Eine junge Frau wiegt 120 Kilo – und hat genug davon. Sie halbiert schließlich fast ihr Gewicht – ohne zu hungern. Stattdessen setzt sie auf eine bewährte Methode.

Mit gerade mal 17 Jahren wog Chenai Boucher so viel wie nie zuvor – sie brachte satte 120 Kilogramm auf die Waage. Weil sie sich für ihr Aussehen schämte, traute sie sich kaum mehr, das Haus zu verlassen. Zudem litt sie an Angststörungen und Depressionen. "Ich wollte nicht, dass die Leute mich draußen so sehen. Stattdessen wollte ich einfach weiter in meiner Blase leben."

Australierin wird zur Bodybuilderin - und trainiert elf Mal die Woche

Doch kurz bevor sie volljährig wurde, hatte sie endlich genug – und fasste einen radikalen Entschluss: Sie wollte endlich abnehmen – aber auf gesunde Weise. Sie begann, sich körperlich mehr zu bewegen und machte anfangs lange Spaziergänge mit ihrem Hund. Schnell purzelten die ersten Pfunde – und motivierten die Australierin, weiter Sport zu machen und sich bei einem Fitnessstudio anzumelden.

Ein Jahr später hatte sie bereits weitere 25 Kilo verloren – indem sie fast täglich mit einem Kumpel Gewichte stemmte. Doch dann stagnierte ihr Gewicht – und so beschloss Chenai, sich einen Personaltrainer zu nehmen, mit dem sie hochintensive, harte CrossFit-Workouts ausübte. Am Ende trainierte die junge Frau stolze elf Mal die Woche – davon fünf Mal mit ihrem Coach.

Sport ist jetzt ihr Leben: So geht es mit Chenai weiter

"Ich wurde regelrecht besessen. Aber es wird einfach Teil deines Lebens. Jetzt fühle ich mich schon schlecht, wenn ich mal nicht trainiere", verrät die heute 20-Jährige gegenüber der britischen Daily Mail. Trotz ihres harten Fitnessprogramms ist sie nicht in allen Bereichen so streng mit sich – von extremen Diäten hält sie nichts. Sie isst Fette genauso wie Kohlenhydrate – allerdings achtet sie stets darauf, nur natürliche Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Heute wiegt die junge Frau nur noch 70 Kilogramm und ist durch ihre Leidenschaft nun selbst Personaltrainerin geworden. Zudem plant Chenai, Wirtschaft zu studieren, um irgendwann ein Fitness-Imperium aufzubauen – inklusive eigener Sportbekleidung und Fitness-Seminaren. Ihr erklärtes Ziel: "Ich möchte Leben verändern … und ich hoffe, Frauen dadurch zu helfen, indem sie mehr über Sport, Gesundheit und Ernährung lernen."

Lesen Sie auch: Mit diesem Sporttrick verbrennen Sie richtig viel Fett.

Video: Abnehmen mit Hypnose - klappt das tatsächlich?

jp/Video: Glomex

Diese fünf Sportarten machen Sie zu einer Fettverbrennungsmaschine

Wenn die Tage wieder kälter werden, dann verlagern Sie doch einfach Ihr Radtraining nach drinnen. In sogenannten Spinning-Kursen kommen Sie richtig ins Schwitzen, haben viel Spaß mit Gleichgesinnten, trainieren Ihre Kondition und verbrennen jede Menge Kalorien. Kalorienverbrauch: 409 Kilokalorien pro Stunde.
Wenn die Tage wieder kälter werden, dann verlagern Sie doch einfach Ihr Radtraining nach drinnen. In sogenannten Spinning-Kursen kommen Sie richtig ins Schwitzen, haben viel Spaß mit Gleichgesinnten, trainieren Ihre Kondition und verbrennen jede Menge Kalorien. Kalorienverbrauch: 409 Kilokalorien pro Stunde. © pixabay
Die Problematik am Joggen ist oftmals, dass es bei manchen auf die Knie gehen kann. Gelenkschonender ist hier Schwimmen. Zudem ist es besonders für Anfänger, aber auch Senioren oder Übergewichtige optimal geeignet, um fit zu werden oder zu bleiben. Vom Rückenkraulen bis hin zur Wassergymnastik ist für jeden etwas dabei. Kalorienverbrauch: 436 Kilokalorien pro Stunde bei zügigem Schwimmen.
Die Problematik am Joggen ist oftmals, dass es bei manchen auf die Knie gehen kann. Gelenkschonender ist hier Schwimmen. Zudem ist es besonders für Anfänger, aber auch Senioren oder Übergewichtige optimal geeignet, um fit zu werden oder zu bleiben. Vom Rückenkraulen bis hin zur Wassergymnastik ist für jeden etwas dabei. Kalorienverbrauch: 436 Kalorien pro Stunde bei zügigem Schwimmen. © pixabay
Sie haben die Nase voll vom schnöden Fitnesstraining an den Geräten im Studio? Beim Tae Bo-Kurs kommt sicherlich keine Langeweile auf. Die dynamische Fitnesssport hält sie mit Elementen aus Kickboxen und Aerobic mächtig auf Trab - und trainiert Arme und Beine intensiv. Durchhalten wird belohnt - Kalorienverbrauch: Satte 465 Kilokalorien pro Stunde.
Sie haben die Nase voll vom schnöden Fitnesstraining an den Geräten im Studio? Beim Tae Bo-Kurs kommt sicherlich keine Langeweile auf. Die dynamische Fitnesssport hält Sie mit Elementen aus Kickboxen und Aerobic mächtig auf Trab - und trainiert Arme und Beine intensiv. Durchhalten wird belohnt - Kalorienverbrauch: Satte 465 Kilokalorien pro Stunde. © pixabay
Keine andere Sportart macht Groß und Klein so viel Spaß wie das Trampolin springen. Das Multi-Fitnesstalent für zuhause ist für alle diejenigen, die zu faul sind, nach einem anstrengenden Bürotag nochmal außer Haus zu gehen. Und es lohnt sich - denn bereits in den 80er-Jahren konnte die NASA in einer Studie feststellen, dass Trampolin springen dreimal so effektiv wie Joggen ist. Zudem verbessert es Ihre Kondition und die Koordination. Kalorienverbrauch: bis zu 750 Kilokalorien pro Stunde.
Keine andere Sportart macht Groß und Klein so viel Spaß wie das Trampolin springen. Das Multi-Fitnesstalent für zuhause ist für alle diejenigen, die zu faul sind, nach einem anstrengenden Bürotag nochmal außer Haus zu gehen. Und es lohnt sich - denn bereits in den 80er-Jahren konnte die NASA in einer Studie feststellen, dass Trampolin springen dreimal so effektiv wie Joggen ist. Zudem verbessert es Ihre Kondition und die Koordination. Kalorienverbrauch: bis zu 750 Kilokalorien pro Stunde. © pixabay
Mit einer Runde Seilspringen heizen Sie Ihrem Stoffwechsel mächtig ein - gleichzeitig ist es megaeffektiv, zeitsparend und schweißtreibend. Und das Beste daran: Sie verbrennen bis zu 500 Kilokalorien - und das in nur 30 Minuten. Das schaffen Sie nicht einmal mit Joggen. Hierzu bräuchten Sie eine volle Stunde, um dieselbe Menge zu schaffen. Damit ist Seilspringen die Nummer Eins unter den Fatburner-Sportarten.
Mit einer Runde Seilspringen heizen Sie Ihrem Stoffwechsel mächtig ein - gleichzeitig ist es megaeffektiv, zeitsparend und schweißtreibend. Und das Beste daran: Sie verbrennen bis zu 500 Kilokalorien - und das in nur 30 Minuten. Das schaffen Sie nicht einmal mit Joggen. Hierzu bräuchten Sie eine volle Stunde, um dieselbe Menge zu schaffen. Damit ist Seilspringen die Nummer Eins unter den Fatburner-Sportarten. © picture alliance / dpa / Uwe Anspach

Rubriklistenbild: © Facebook/Chenai Boucher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.