Tierschützer empfehlen

Kaninchenfleisch aus artgerechter Haltung kaufen

+
Bei Kaninchenfleisch kaufen Verbraucher am besten bei Biohändlern und privaten Erzeugern. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Wer gelegentlich Kaninchenfleisch auf den Tisch bringt, verzichtet besser auf Fleisch aus konventioneller Masthaltung. Denn nach Ansicht von Tierschützern ist diese Form der Haltung für die Tiere eine Qual.

Bonn (dpa/tmn) - Wer Kaninchen essen möchte, sollte nach Ansicht von Tierschützern genau auf die Herkunft achten. Der Deutsche Tierschutzbund empfiehlt, Kaninchenfleisch im Biomarkt oder bei privaten Erzeugern zu kaufen.

In der herkömmlichen Kaninchenmast dagegen würden oft nicht einmal grundlegende Bedürfnisse der Tiere gestillt - normal sei die Käfighaltung ohne Freigang, kritisieren die Tierschützer.

Beim Kauf im Biomarkt oder bei privaten Erzeugern sollten Verbraucher darauf achten, dass die Kaninchen artgerecht gehalten und gefüttert wurden und dass der Transportweg zum Schlachter möglichst kurz war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.