Kardamom - Wohltat für gestresste Mägen

+
Kardamom wirkt ausgleichend für den Magen und kann sogar bei Erkältungen helfen. Foto: Daniel Karmann

Besonders zur Weihnachtszeit können unsere Gaumen in den Genuss von Kardamom kommen - das Gewürz ist im Winter sehr beliebt. Die ätherischen Öle der Kardamomsamen sind jedoch auch ein hilfreiches Mittel bei Magenbeschwerden und Erkältungen.

Bonn (dpa/tmn) - Kardamom verleiht hierzulande vor allem Weihnachtsgebäck eine ganz besondere Note. Charakteristisch sind die ätherischen Öle, die in den Samen stecken. Diese Öle sorgen nicht nur für den typischen Kardamom-Geschmack, sie sind auch eine Wohltat für einen gestressten Magen.

So fördert Kardamom die Verdauung und lindert Blähungen sowie die Beschwerden bei einer Erkältung, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. Außerdem soll das Kauen von Kardamom bei einer Knoblauch- oder Alkoholfahne helfen.

Generell gibt es grünen und schwarzen Kardamom: Die grüne Variante schmeckt ein bisschen wie Menthol oder Eukalyptus - was vor allem am ätherischen Öl Cineol liegt. Schwarzer Kardamom schmeckt etwas herber und hat eine leicht rauchige Note.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.