Karotte oder Sonnenbrille?

So halten Deutsche ihre Augen fit

+

"Karotten sind gut für die Auge", sagt man und viele glauben auch daran. Doch für einen scharfen Blick, gibt es noch andere Dinge, die laut einer Umfrage, sehr beliebt sind.

Die Volksweisheit "Karotten sind gut für die Augen" wird gerne mit dem ergänzenden Kalauer "Oder hast Du schon einmal einen Hasen mit Brille gesehen?!" untermauert.

Gemüse hat einen positiven Effekt auf unsere Sehkraft, davon sind fast 66 Prozent der Deutschen überzeugt. Jeder Vierte (22,9 Prozent) versucht sogar ganz bewusst durch den Konsum von viel Obst und Gemüse Augenerkrankungen vorzubeugen.

Das hat jetzt eine Umfrage des Gesundheitsportals apotheken-umschau.de ergeben.

Doch nicht nur kulinarisch wollen die Bundesbürger ihren Augen Gutes tun. Da zu viel Sonne schädlich für die Augen ist tragen bei schönem Wetter rund 64 Prozent eine Sonnenbrille. 

Auch bei ihrer Arbeit am Computer oder wenn sie vor dem Fernseher sitzen versuchen viele (22,7 Prozent), ihre Augen fit zu halten und machen deshalb gezielt Enspannungsübungen, z. B. zwinkern sie zum Befeuchten der Augen oder schauen öfter in die Ferne.

Holz- oder Metallspäne, Staub oder Zementspritzer sind für Heimwerker und Hobbybastler gefährlich. Allerdings trägt jeder Zweite (49,1 Prozent) bei solchen Tätigkeiten immer eine Schutzbrille.

Diese Lebensmittel sind gut fürs Auge!

Diese Lebensmittel sind gut fürs Auge!

ots

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.