Kartoffelsalat mit Joghurt-Dressing

+
Römersalat und Zuckerschoten verleihen diesem Kartoffelsalat eine ordentliche Portion Grün. Foto: Manuela Rüther

Kartoffelsalat schmeckt zu jeder Gelegenheit. Für das nötige Grün sorgen bei dieser Variante Zuckerschoten und Römersalat. Tipp: Wer mag, kann den Salat mit gehobeltem Parmesankäse bestreuen.

Kategorie: Hauptgericht

Zubereitungszeit: 40 Minuten, Durchziehen: mindestens 2 Stunden

Zutaten für 4 bis 6 Portionen:

Für den Salat:

400 g kleine Kartoffeln,

Salz,

Pfeffer,

200 g Zuckerschoten,

4 Eier,

3 Lauchzwiebeln,

1 kleiner Kopf Römersalat,

1 bis 2 EL Sonnenblumenkerne,

200 g Sojasprossen

Zutaten für das Joghurt-Dressing:

4 EL fettarmer Joghurt,

4 EL Weißweinessig,

2 TL Senf,

2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten garen. Kartoffeln etwas abkühlen lassen, pellen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Zuckerschoten in Rauten schneiden. Die Eier 10 Minuten kochen, abschrecken, schälen und achteln. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Römersalat putzen, waschen und in Streifen schneiden. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Alles in eine große Schüssel geben.

Für das Dressing Joghurt, Essig und Senf glatt verrühren. Das Öl unterschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing mit dem Salat vermischen und das Ganze mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Nochmals mit Salz, Pfeffer, Essig, Senf und Öl abschmecken. Die Sojasprossen erst vor dem Servieren waschen und über den Salat streuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.