Patienten sollen Zahnärzte bewerten

Berlin - 37 Millionen gesetzlich Krankenversicherte können ab diesem Freitag ihre Zahnärzte im Internet bewerten. Die Wertungen sollen anderen Patienten bei der Arztsuche helfen.

Das teilten die Krankenkassen AOK, Barmer GEK und Techniker Krankenkasse in Berlin mit. Die Patienten können die 55 000 niedergelassenen Dentisten in Deutschland unter anderem daraufhin bewerten, ob sie auf Ängste und Schmerzen eingehen und ob sie über die anstehenden Kosten verlässlich informieren. Die Ergebnisse fließen in ein Internetportal ein.

Die Versicherten können sich mit den Angaben auf ihrer Versichertenkarte für die Online-Befragung registrieren, so die beteiligten Kassen. Der Fragebogen umfasse rund 40 Fragen. Es handele sich um die erste Befragung dieser Art - gemeinsam mit Patienten wissenschaftlich entwickelt, speziell auf die verbrauchernahen Fragen zugeschnitten. Die Befragung sei anonym und vor Manipulationen geschützt. Die Angaben sollen anderen Patienten bei der Zahnarztsuche helfen, zugleich aber fair gegenüber den Zahnärzten sein. Diffamierungen und unsachliche Kommentare solle es nicht geben.

Zugleich wurden am Freitag Ergebnisse einer aktuellen Befragung zu Haus- und Fachärzten bekanntgegeben. Demnach sind mehr Patienten mit den Allgemeinmedizinern zufrieden als mit den Fachärzten. 88 Prozent der Patienten würden ihren Hausarzt bestimmt oder wahrscheinlich weiterempfehlen, aber nur 75 Prozent den beurteilten Facharzt. 95 Prozent würden ihren Hausarzt wieder aufsuchen, aber nur 79 Prozent den beurteilten Facharzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.