Kichererbsen sind kleine Mineralstoffbomben

+
Kichererbsen haben nicht nur einen intensiven Geschmack, sie sind auch besonders reichhaltig an Vitaminen und Mineralstoffen.

Für die deutsche Küche werden Kichererbsen kaum verwendet, doch orientalische Einflüsse haben sie inzwischen auch hierzulande populär gemacht. In den hellgelben Erbsen steckt nicht nur viel Geschmack, sie enthalten auch jede Menge Mineralstoffe.

Bonn - Die meisten kennen Kichererbsen verarbeitet als Hummus-Dip oder als würziges Falafelbällchen. Die mehligkochenden Hülsenfrüchte schmecken nussig und passen zu Suppen, Aufläufen, in den Salat oder als Beilage zu Fleisch. Die runden Körner machen in Sachen Mineralstoffe einen Rundumschlag: Sie haben einen hohen Gehalt an Kalzium, Eisen, Folsäure, Magnesium und Zink. Außerdem enthalten sie B-Vitamine, sowie Vitamin A, C und E. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Wer nicht auf Dosenware zurückgreifen möchte, muss die getrockneten Früchte vor dem Garen mindestens zwölf Stunden in Wasser einweichen. Das Einweichwasser sollte man dann entsorgen, weil es Bitterstoffe enthält. Die oben schwimmenden Exemplare werden besser aussortiert, da sie beim Kochen hart bleiben würden. Wer frische Kichererbsen genießen möchte, braucht Zeit: Sie sollten bis zu 120 Minuten gekocht werden. Geschmacklich sind die getrockneten Hülsenfrüchte aber den vorgekochten überlegen.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.