Klinikum-Mediziner erneut bei den Top-Ärzten

+

Drei Mediziner des Klinikum Kassel haben es erneut auf die Liste der Top-Ärzte Deutschlands geschafft, die das Verbrauchermagazin „Guter Rat“ veröffentlicht hat. Für die aktuelle Liste wurden Ärzte befragt, zu welchen Kollegen sie Vertrauen haben und bei wem sie sich selbst und ihre Angehörigen behandeln lassen würden.

Daraus ist eine Liste mit Ärzten aus ganz Deutschland entstanden, unterteilt nach Fachgebie-ten und Krankheitsbildern. Aus dem Klinikum Kassel sind – wie bereits 2010 und 2011 – ver-treten:

  • Prof. Dr. Ulrike Bockmühl, Direktorin der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten, ist als Spezialistin für Schädelbasischirurgie, Nasennebenhöhlen, Speicheldrüsen, Tumoren im Kopf-Hals-Bereich sowie für hörverbessernde Operationen angeführt
  • Prof. Dr. Thomas Dimpfl, Direktor der Frauenklinik und Leiter des Interdisziplinären Brustzentrums im Klinikum Kassel ist für die Gebiete Brustkrebs, Unterleibstumore, Urogynäkologie, Harninkontinenz und Senkungen als Spezialist genannt
  • Prof. Dr. Jürgen Faß, Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, ist als Ex-perte für die Chirurgie des Verdauungstraktes sowie bei Erkrankungen des Enddarms, Darmkrebs und Hämorrhoiden gelistet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.