Vorsicht bei Tabletteneinnahme

Kombination mehrerer Nahrungsergänzungsmittel problematisch

+
Viel hilft nicht immer viel: Nahrungsergänzungsmittel sollten mit Bedacht kombiniert werden. 

Inwieweit sie überhaupt etwas nutzen, ist umstritten. Aber wer zu Nahrungsergänzungsmitteln greift, sollte sie sparsam verwenden. Sonst besteht die Gefahr einer ungesunden Überdosierung.

Wer mehrere unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin- oder Magnesium-Tabletten nimmt, sollte genau das Etikett lesen. Gerade bei Kombi-Produkten kann es sonst passieren, dass man einen der Nährstoffe doppelt einnimmt.

Denn so könnte die empfohlene Dosis überschritten werden - wenn das mal passiert, ist es normalerweise kein Problem, dauerhaft sollte es aber nicht sein, warnt der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL). Wer deshalb unsicher ist, fragt am besten seinen Arzt, Apotheker oder einen Ernährungsberater.

Nahrungsergänzungsmittel sind keine Arzneimittel und können auch keine ausgewogene Ernährung ersetzen - sie ergänzen sie nur. Sie sind mitunter sinnvoll, wenn jemand über die Nahrung nicht genug eines Vitamins zu sich nehmen kann. Auch für Schwangere, Veganer oder Vegetarier macht es laut BLL oft Sinn.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.