Krampfader beeinträchtigt Hodenvolumen

+
Was ist eine Krampfader? Unser Bild erklärt sie.

Wenn es mit der Schwangerschaft nicht klappt, sollten auch die Männer eine Untersuchung nicht scheuen. Krampfadern beispielsweise können ihre Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

Die Auswirkung einer Varikozele (Krampfader) auf die Fruchtbarkeit ist Gegenstand vieler Untersuchungen. Gesichert scheint, dass die Varikozele einen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat. 25-40 Prozent der Männer, die in die Fruchtbarkeitssprechstunde kommen, haben eine Varikozele. Das Hodenvolumen der Männer mit einer Varikozele ist durchschnittlich erniedrigt.

Lesen Sie auch:

Risiken in der Schwangerschaft

Vom richtigen Zeitpunkt und anderen Umständen

Medizin: Chancen auf Befruchtung sind hoch

Unfruchtbar: Oft liegt es am Mann

Unerfüllter Kinderwunsch: Gebärmutter untersuchen

Das verringerte Hodenvolumen korreliert mit einer ebenfalls erniedrigten Spermienanzahl. Nach einer Behandlung kommt es vor allem bei Heranwachsenden meistens zu einer Normalisierung des Hodenvolumens. Fruchtbarkeitsstörungen bei Männern mit einer Varikozele treten meist als sogenanntes OAT-Syndrom auf. Das bedeutet, dass die Spermienzahl insgesamt zu gering ist, zu wenige Spermien normal aussehen und sich viele zu langsam bewegen.

Die Störungen der Spermienzahl, ihres Aussehens und ihrer Beweglichkeit kommen auch einzeln vor. Bei einer geringen Störung ist eine normale Befruchtung möglich. Das OAT-Syndrom tritt jedoch auch bei anderen Ursachen einer gestörten Fruchtbarkeit auf. Die meisten Untersuchungen ergeben, dass sich die Spermienqualität nach der Behandlung einer Varikozele verbessert. Ob die Behandlung auch zu einer höheren Schwangerschaftsrate führt, ist nicht sicher zu sagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.