Leitungwasser muss frisch sein

+
Erkennbar sei frisches Wasser an der im Gegensatz zu Stagnationswasser merklich kühleren Temperatur.

Leitungswasser ist manchmal alt und abgestanden. Das Umweltbundesamt warnt vor so genanntem Stagnationswasser. Denn, dieses Wasser kann Metall, Keime und Schmutz enthalten.

Abgestandenes Wasser sollte nicht für die Zubereitung von Säuglingsnahrung, Speisen oder Getränken verwendet werden. Darauf weist das Umweltbundesamt in Dessau hin.

Denn sogenanntes Stagnationswasser, das mehr als vier Stunden in der Leitung gestanden hat, könne Metall und Schmutz aus den Rohren aufnehmen und verkeimen. Erkennbar sei frisches Wasser an der im Gegensatz zu Stagnationswasser merklich kühleren Temperatur.

Wer auf Nickel allergisch reagiert, sollte bei verchromten Armaturen etwa die Menge eines großen Glases Wasser ablaufen lassen. Auch auf das Händewaschen sollten an vernickelten Wasserhähnen verzichtet werden. Das Wasser könne sonst eine allergische Hautreaktion auslösen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.