Listerien-Verdacht: Warnung vor Weichkäse „Le Sangle“

Der niederrheinische Käse-Importeur Müller Moers hat vor dem Verzehr von Weichkäse der Marke „Le Sangle“ gewarnt. In einer Charge dieses Käses seien bei Untersuchungen die Bakterien Listeria monocytogenes gefunden worden.

Nach Angaben der Firma handelt es sich um das Produkt „Le Sangle 45% Fett i.T. 250 g“ mit dem Haltbarkeitsdatum 11.07.2011 und der LOS-Nummer 1802.

Insgesamt 207 Kilogramm dieses Käses seien an unterschiedliche Einzel- und Großhandelsgeschäfte gegangen, so dass eine regionale Eingrenzung nicht möglich sei, teilte Müller Moers mit.

Listerien können grippeähnliche Beschwerden auslösen. Wenn sich Frauen im letzten Drittel der Schwangerschaft anstecken, kann es zu Fehlgeburten kommen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.