Mit Schale zubereiten

Magere Knolle: Kartoffeln sind keine Dickmacher

+
Kartofffeln sollte man schonend garen und mit Schale zubereiten. Foto: Andrea Warnecke

Die Kartoffel ist beliebt, gilt aber auch als Dickmacher. Zurecht? Denn eigentlich sind es eher die Soßen und Beilagen, die dick machen.

Wuppertal (dpa/tmn) - Die Deutschen lieben Kartoffeln. Dich hartnäckig hält sich das Gerücht, dass sie dick machen. Das wird jetzt endgültig widerlegt.

Nicht die Kartoffel macht dick, sondern die Butter, in der sie so deftig gebraten wird. Wer 100 Gramm festkochende Kartoffeln schonend und fettarm zubereitet, nimmt gerade mal rund 70 Kilokalorien zu sich. Das sind weniger Kalorien als in einer vergleichbaren Menge Reis, erläutert Dagmar von Cramm, Oecotrophologin und Autorin zahlreicher Kochbücher. Zudem enthielten Kartoffeln viel Vitamin C, Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate.

Damit die Nährstoffe nicht verdampfen, sollte die Kartoffel schonend und mit Schale zubereitet werden. Von Cramm empfiehlt Ofenkartoffeln mit etwas Olivenöl und Rosmarin oder Kartoffelpüree mit Buttermilch. "Das sind mit Sicherheit keine Dickmacher."

Lebensmittel-Kalorien-Rechner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.