mahmudiye yemegi: Hühnchen-Aprikosen-Eintopf

+
Geht es um Istanbul, tragen wir unser Herz auf der Zunge, schreiben die Autorinnen von YEMEK. Foto: © Lisa Rienermann

Eintöpfe wie diesen gibt es im türkischen Istanbul oft in kleinen schlichten Lokalen. Diese haben nur mittags geöffnet und servieren Hausmannskost zu wirklich fairen Preisen. Die Zubereitung ist gar nicht schwer.

Kategorie: Hauptspeise

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten, Kochen: ca. 40 Minuten

Zutaten:

12 getrockente Aprikosen

1 Zwiebel

1 EL Butter

8 Hühnchenschlegel

500 ml Hühnerbrühe

3 TL Korinthen

2 Zimtstangen

1 EL Honig

3 EL ungesalzene Mandeln

Salz

Pfeffer

2 EL Zitronensaft

Dazu passt Reis oder Nudeln

Zubereitung:

Getrocknete Aprikosen in einen kleinen Topf geben. Kochend heißes Wasser hinzugeben, sodass die Aprikosen gerade bedeckt sind und 15 Minuten einweichen lassen.

Zwiebeln schälen und fein hacken. Butter in einen Bräter oder eine große Pfanne zum Schmelzen bringen, Zwiebeln darin glasig anbraten.

Hühnchenschlegel hieneingeben und möglichst von allen Seiten einmal kurz anbraten. Mit Hühnerbrühe ablöschen. Aprikosen (samt Wasser), Korinthen, Zimsstangen, Honig und Mandeln ebenfalls hineingeben. Salzen und pfeffern.

Bei niedriger Hitze ca. 40 Minuten köcheln lassen. Vor dem Servieren Zitronensaft unterrühren.

Literatur:

YEMEK (Essen)

Rezepte aus Istanbul

Autorinnen: Isabel Lezmi, Lisa Rienermann, Veronika Helvacioglu

Edel Verlag

Preis: 17,95 Euro

ISBN 978-3-8419-0311-2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.