Pilze

Maipilz und Risspilz: Nicht verwechseln

+
Vorsicht, Maipilze können leicht mit dem Ziegelroten Risspilz verwechselt werden.

Pilzsucher werden schon wieder fündig. Bei Kennern ist der Maipilz oder Mairitterling ein beliebter Speisepilz. Doch wie viele Pilze hat er einen giftigen Doppelgänger.

Rostock - Auf Wiesen, in Parks und Wäldern sind bereits wieder Pilze zu finden. Darauf hat der Landespilzsachverständige Oliver Duty in Rostock aufmerksam gemacht. Einer der bekanntesten Frühjahrspilze ist der Maipilz oder Mairitterling. Doch der ist leicht zu verwechseln.

Der weiße oder seltener ockerfarbene Maipilz wird bis zu 15 Zentimeter groß, ist dickfleischig, hat einen glatten Hut und eng stehende Lamellen. Leider sei der Pilz mit dem giftigen Ziegelroten Risspilz zu verwechseln, der auch schon im Mai wachsen kann, hieß es. Um sicherzugehen, dass die richtigen Pilze im Körbchen sind, können Sammler einen Pilzberater zu Rate ziehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.