Kleiner Trick

Maltodextrin macht Gänsehaut besonders knusprig

+
Eine Gans braucht mehrere Stunden Garzeit. Foto: Florian Schuh

Das beste an einem Gänsebraten ist die Kruste, sagt man. Um sie besonders knusprig werden zu lassen, gibt es verschiedene Methoden. Wer keine extravagante Marinade vorbereiten will, kann sich mit einem einfach Trick behelfen.

Hamburg (dpa/tmn) - Die Weihnachts- oder Martinsgans bekommt mit Hilfe einer Stärkemischung eine besonders knusprige Haut. Maltodextrin mache die Haut beim Braten kross, heißt es in der Zeitschrift "Beef" (Ausgabe 6/2016).

Die Stärkemischung für die extra knusprige Gänsehaut wird aus fünf Esslöffeln Maltodextrin, zwei Esslöffeln Wasser und einem Esslöffel hellem Essig zusammengerührt. Das alles in einem Topf bei geringer Wärme erhitzen und die Gänsehaut während des Schmorens mehrfach - etwa alle zwanzig Minuten - mit der Mischung einpinseln. Maltodextrin ist beispielsweise in der Apotheke oder im Drogeriemarkt erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.