Esskastanien

Maronen vor dem Garen in Wasser einlegen

Maronen lassen sich besser schälen, wenn man die Schale vor dem Garen kreuzweise einritzt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
+
Maronen lassen sich besser schälen, wenn man die Schale vor dem Garen kreuzweise einritzt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Endlich ist es wieder soweit. Esskastanien sind reif und können gesammelt werden. Damit daraus auch eine gelungene Köstlichkeit wird, sollte man folgende Zubereitungstipps beachten.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Sie haben nur halb so viel Kalorien wie kandierte Mandeln und verströmen ein herrlich süß-nussiges Aroma. Das kommt allerdings erst durchs Garen der Maronen zustande.

Vor dem Rösten sollten die Esskastanien aber ungefähr eine Stunde lang in eine mit Wasser gefüllte Schale gelegt werden, empfiehlt die "Apotheken-Umschau" (Ausgabe 1. Oktober 2019).

Damit man sie später besser schälen kann, werden danach die harten Schalen der Maronen kreuzweise an der gewölbten Seite eingeritzt. Wer kein spezielles Maronen-Messer hat, kann sie mit einem gewellten Messer ritzen. Lässt sich die Innenhaut der Esskastanien schlecht ablösen, wird sie einfach mit einem sauberen Küchentuch weggerubbelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.