Michael Schumacher: Rehabilitation zu Hause

+
Erläutert die Auswirkungen einer Rehabilitation Hause: Neurochirurg Munther Sabarini.

„Michaels Rehabilitation wird von nun an von zu Hause aus fortgeführt werden“, teilte das Management von Michael Schumacher am Dienstag mit. Der Neurochirurg Dr. Munther Sabarini  erklärt, wie sich eine solche Verlegung auf die Genesung auswirken kann.

„Eine Rehabilitation zu Hause hat den großen Vorteil, dass die Familie näher beim Patienten ist. In Verbindung mit der gewohnten Umgebung bedeutet dies eine wichtige seelische Unterstützung. Denn das Wohlbefinden hat große Auswirkungen auf die Genesung. So unterstützen positive Erlebnisse die Selbstheilungskraft des Körpers und stimulieren zudem das Gehirn.

Jedoch darf auf keinen Fall der Aufwand für die heimische Reha unterschätzt werden: Für eine tägliche Betreuung müssen Ärzte, Krankenschwestern oder Physiotherapeuten rund um die Uhr verfügbar sein. Zudem erfordern die Räumlichkeiten behindertengerechte Durchgänge und Aufzüge sowie geeignete Matratzen gegen Dekubitus, also gegen Geschwüre, die durch langes Liegen entstehen können.

Darüber hinaus sollten regelmäßige Blutuntersuchungen sowie bei Bedarf Magnetresonanztomografien durchgeführt werden. Wenn er alle Anwendungen zu Hause bekommt, bleibt ihm der Transport von einem Ort zum anderen erspart.“ (nh)
Weitere Informationen unter www.avicenna-klinik.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.