Lebensmittelwarnung

Milbona-Vollmilch wird wegen Bakterien zurückgerufen

+
Für die haltbare Vollmilch der Marke Milbona ist eine Lebensmittelwarnung ausgesprochen worden. Käufer sollen sie wieder zurückbringen.

In Vollmilch der Lidl-Marke Milbona wurden gefährliche Bakterien gefunden. Betroffen ist die Charge mit Mindesthaltbarkeitsdatum 7. und 8. Mai.

Lidl-Kunden in weiten Teilen Deutschlands sollen eine bestimmte haltbare Vollmilch der Marke Milbona ("Milbona Haltbare Vollmilch 3,5 % Fett, 1 l", Mindesthaltbarkeitsdatum 7. und 8. Mai 2017) aus Gesundheitsgründen zurückbringen.

Es seien bei einer internen Untersuchung Bakterien nachgewiesen worden, die Magen-Darm-Erkrankungen verursachen können, teilte das Unternehmen Fude und Serrahn Milchprodukte mit Hauptsitz in Hamburg mit. Betroffen sind demnach nur Produkte, die in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verkauft worden seien.

Das entdeckte Bacillus cereus könne schwere Erkrankungen auslösen. Lidl habe das Produkt bereits aus dem Verkauf genommen, Verbraucher könnten es in den Filialen zurückgeben und erhielten den Kaufpreis auch ohne Kassenbon erstattet.

dpa

Lebensmittelwarnung

Kundeninformation des Unternehmens

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.