Mit dem richtigen Training Glatteisstürze vermeiden

Ab jetzt wird es wieder häufiger rutschig auf den Straßen und Gehwegen. Etwa jeder vierte Knochenbruch in Hessen ereignet sich in den Glatteismonaten Dezember, Januar und Februar.

Um die Sturzgefahr zu minimieren, rät die Techniker Krankenkasse (TK) vor allem älteren Menschen, mit einfachen Gymnastikübungen ihren Gleichgewichtssinn und ihre Mobilität zu trainieren.

Katja Pilgermann, Präventionsberaterin bei der TK, erklärt: "Beispielsweise kann man sich eine gerade Linie vorstellen, auf der man in kleinen Schritten entlanggeht. Dabei sollte man einen Fuß abwechselnd genau vor den anderen setzen. Eine gute Übung ist außerdem das langsame Rückwärtsgehen, bei dem auch ein Partner helfen kann, falls man sich alleine zu unsicher fühlt."

Für eine kräftige Fußmuskulatur und gute Balance ist auch der Hochzehenstand ideal: Dabei stellt man sich auf die Zehen und senkt dann die Fersen langsam wieder ab.

Wer sehr wackelig auf den Beinen ist, kann sich an einer Tischkante festhalten und abwechselnd das Gewicht von dem einen auf den anderen Fuß verlagern. Diese Übungen sollte man täglich durchführen.

Auch rät Pilgermann im Winter einen Rucksack anstatt Handtaschen und Einkaufstüten zu tragen, weil dieser den Körper nicht ungleich belastet und so das Gleichgewicht verbessert. Wer die Hände frei bewegen kann, läuft außerdem sicherer und kann sich im Notfall leichter abstützen. Generell ist im Winter gutes Schuhwerk mit Profilsohlen gefragt. Bei Eis und Schnee sind auch Schuhe mit Spikes zu empfehlen. (www.tk.de/lv-hessen/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.