Mit Fond und Essig: Reis würzig garen

+
"Geschmacklos" war einmal: Reis schmeckt herzhaft, wenn er mit Brühe gekocht wird. Foto: Kai Remmers

Berlin (dpa/tmn) - Topf auf, Wasser rein, leicht salzen, kochen, Reis dazugeben. So bereiten die meisten Reis zu. Für sie gibt es nun eine Abwechselung in Form von Brühe und Fonds.

In einem Reiskocher lassen sich gut würzige Kreationen ausprobieren. "Darin kann man statt Wasser auch prima Brühe oder einen besonderen Fond - beispielsweise einen Dashi-Fond - nutzen", sagt Küchenchef Daniel Achilles vom Restaurant " Reinstoff" in Berlin. Weiterer Tipp des Experten: Den Reis kurz vor dem Garpunkt noch mit etwas Würz-Essig abschmecken. Wer keinen Reiskocher besitzt, solle Reis wie Nudeln kochen - also mit viel Wasser, sagt Achilles. "Nach dem Abgießen dann noch ein wenig Butter dazu, fertig."

Restaurant Reinstoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.