Accessoire mit Risiko

Mit Motivlinsen nicht Autos steuern oder Fahrrad fahren

+
Mit einem Kostüm allein ist es für viele im Karneval nicht getan. Auch farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen liegen im Trend. Foto: Skamper/ZVA/dpa-tmn

Perücke oder Maske reicht vielen Karnevalisten nicht aus: Um ihre Verkleidung besonders wirkungsvoll zu gestalten, verwenden sie auch Motivlinsen. Im Verkehr kann dieses Accessoire jedoch zu Problemen führen.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer im Karneval andere mit Katzenaugen amüsieren oder erschrecken möchte, greift dafür vielleicht auf spezielle Kontaktlinsen zurück. Diese haben allerdings meist nur eine Pupillenöffnung von rund fünf Millimetern.

In der Dämmerung weitet sich die Pupille im Auge aber auf bis zu acht Millimeter, warnt der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen. Im Straßenverkehr sollte man die Linsen daher besser nicht tragen. Wer keine roten Augen riskieren will, wäscht sich vor dem Einsetzen der Linsen zudem gründlich die Hände, reinigt die Kontaktlinsen mit einer speziellen Flüssigkeit - und tauscht vor allem niemals seine Linsen mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.