Mythos aufgeklärt

Macht es wirklich krank, mit nassen Haaren rauszugehen?

+
Sollte man nach dem Duschen unbedingt die Haare föhnen, bevor man nach draußen geht? Mediziner Stephan Bernhardt hält das nicht immer für notwendig.

Wenn es schnell gehen muss, bleibt fürs Föhnen der Haare manchmal keine Zeit. Doch wer mit nassen Haaren nach draußen geht, wird krank, glauben viele. Stimmt das eigentlich?

Wird man krank, wenn man mit nassen Haaren das Haus verlässt? Jein, sagt Stephan Bernhardt vom Hausärzteverband Berlin und Brandenburg. "Krank wird man nicht durch nasse Haare, sondern durch Bakterien", erklärt er.

Der Körper kämpft permanent gegen Bakterien und schützt uns so vor Krankheiten, sagt Bernhardt. Friert man - zum Beispiel wegen nasser Haare - ist es für den Körper schwerer, alle Bakterien abzuwehren. Ist das Abwehrsystem stark genug, hätten die Bakterien auch bei nassen Haaren keine Chance.

Außerdem sei es Gewöhnungssache: Wer oft mit nassen Haaren rausgeht, gewöhnt seinen Körper daran, dass er Wärme über den Kopf verliert. Ein bisschen kommt es auch darauf an, was man sich einredet, wie Bernhardt sagt: "Wer fest an eine Erkältung denkt, wenn er mit nassen Haaren rausgeht, bekommt auch eine."

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.