Morbus Dupuytren: Wenn sich die Finger nicht strecken lassen

Göttingen, 20. August 2013: Etwa 1,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Morbus Dupuytren, einer genetischen Erkrankung. Das Bindegewebe an der Innenseite der Finger fibrosiert und der betroffene Finger krümmt sich zunehmen. Derzeit kann man Patienten dauerhaft nur mit einer operativen Entfernung des erkrankten Gewebes helfen. Im Evangelischen Krankenhaus in Göttingen-Weende, operiert Oberarzt Dr. Sönke Breitkreuz eine Dupuytren.Kontraktur.

Rubriklistenbild: © hna

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
Zeckensaison: So tötet man Zecken am besten
Zecken lassen sich weder in Öl noch in Wasser ertränken und auch Minustemperaturen machen ihnen nichts aus. Wir haben …
Zeckensaison: So tötet man Zecken am besten
Video
Ärzte warnen vor gefährlichen Fadenwürmern in Lebensmitteln
Sushi liegt im Trend. Vor allem seit den 80er Jahren ist die japanische Spezialität nicht mehr aus Europa wegzudenken. …
Ärzte warnen vor gefährlichen Fadenwürmern in Lebensmitteln