Morbus Dupuytren: Wenn sich die Finger nicht strecken lassen

Göttingen, 20. August 2013: Etwa 1,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Morbus Dupuytren, einer genetischen Erkrankung. Das Bindegewebe an der Innenseite der Finger fibrosiert und der betroffene Finger krümmt sich zunehmen. Derzeit kann man Patienten dauerhaft nur mit einer operativen Entfernung des erkrankten Gewebes helfen. Im Evangelischen Krankenhaus in Göttingen-Weende, operiert Oberarzt Dr. Sönke Breitkreuz eine Dupuytren.Kontraktur.

Rubriklistenbild: © hna

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
Die Farbe Ihres Zahnfleisches verrät, wann Sie zum Arzt gehen sollten
Unser Zahnfleisch ist nicht weniger wichtig, als die Zähne selbst. Es dichtet den Zahnhals ab, schützt den Mundraum vor …
Die Farbe Ihres Zahnfleisches verrät, wann Sie zum Arzt gehen sollten
Video
Luxus auf dem Teller: Dieses Essen macht Sie pleite
Ein Kaffee, der dadurch besonders wird, dass ein Tier die Bohnen vorher verdaut? Ja, das gibt es und er kostet ein …
Luxus auf dem Teller: Dieses Essen macht Sie pleite