Zahn- und Mundhygiene

Mundspülung: Warum Sie davor nie Zähneputzen sollten

Der Kopf einer Zahnbürste mit Zahnpasta ist rechts zu sehen, links ein Becher voll Mundspülung. (Symbolbild)
+
Nach dem Zähneputzen keine Mundspülung verwenden. (Symbolbild)

Nach dem Zähneputzen sollten Sie keine Mundspülung verwenden. Das kann sogar das Kariesrisiko erhöhen, wie eine Expertin erklärt.

London – Mundspülungen erfrischen den Atem, schützen zusätzlich vor Karies und unterstützen allgemein bei der Mund- und Zahnhygiene. Besonders Personen, die ein erhöhtes Kariesrisiko haben, eine Zahnspange tragen oder körperlich eingeschränkt sind, sollten regelmäßig Mundwasser gurgeln.

Mundspülung: Nicht direkt nach dem Zähneputzen verwenden

Nach einem Döner, Spaghetti aglio e olio oder einem Mettbrötchen sind nicht nur Ihre Zähne, sondern bestimmt auch Ihr Umfeld für eine gute Zahnhygiene mit Zähneputzen und Zungenreiniger dankbar. Mundgeruch riecht schließlich niemand gern. Viele spülen sich nach dem Zähneputzen zusätzlich noch den Mund mit einer Mundspülung aus. Besonders wichtig ist es, darauf zu achten, dass keine Schadstoffe in der Mundspülung enthalten sind. Stiftung Warentest hat einige Produkte getestet, davon fielen viele durch. Viel hilft aber nicht immer viel: Denn nach den Zähneputzen sollte Sie aus einem bestimmten Grund keine Mundspülung verwenden. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.