Gesund bleiben

Nacktschläfer erkälten sich leicht

+
Viel zu heiß: Die Hitze bringt manch einen um den Schlaf. Clever lüften und ein leichtes Leinentuch statt einer dicken Bettdecke können helfen. Foto: Jens Kalaene/dpa-tmn/dpa

Auch wenn es bei den heißen Temperaturen verlockend ist: Nackt schlafen ist nicht ungefährlich.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Auch wenn es noch so heiß ist: Nackt zu schlafen erhöht das Risiko für eine Erkältung. Der Körper regelt seine Temperatur nicht mehr richtig, wenn der Mensch tief schläft, erklärt der Berliner Schlafmediziner Prof. Thomas Penzel in der "Apotheken Umschau" (Ausgabe 7B/2017).

Steht dann auch noch das Fenster offen oder ist gar eine Klimaanlage angeschaltet, ist die Verkühlung vorprogrammiert. Penzel rät deshalb zu leichter Schlafkleidung aus Naturmaterialien wie Leinen oder Seide und einer dünnen Decke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.