Nashi-Birne schmeckt zu Wild und Geflügel

+
Schmeckt wie eine Mischung aus Apfel und Birne: Die Nashi-Birne passt gut zu Wild.

Bonn - Die Nashi-Birne schmeckt wie eine Mischung aus Apfel und Birne. Das süß-säuerlich Aroma kommt nicht nur im Obstsalat oder in Smoothies gut zur Geltung.

Die Birne passt auch zu pikanten Gerichten: zum Beispiel zum Käseteller, eingerollt in Parmaschinken oder gedünstet als Beilage zu Wild und Geflügel. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Der Name der Frucht stammt vom japanischen Wort für Birne: Nashi. Die Früchte haben eine oft raue Schale, die man mitessen kann. Reife Früchte erkennen Verbraucher an einem feinen Birnenduft. Nach dem Einkauf können sie noch über eine Woche bei Zimmertemperatur gelagert werden.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.