Neue Heimat für Senioren

+
Schlüsselgewalt: Jürgen Staude (rechts) übergibt Zentrumsleiter Thomas Dicke das symbolischen Schließwerkzeug.

„Für unsere Stadt geht mit der Eröffnung dieses Hauses ein lang gehegter Wunsch nach Verbesserung der sozialen Infrastruktur in Erfüllung.“

Mit diesen Worten bedankte sich Moringens Bürgermeister Hartmut Schnabel am Samstag bei Jürgen Staude, der soeben als Geschäftsführer der Cornelius-Helferich-Stiftung deren neuestes Seniorenzentrum in der Neuemarktstraße im feierlichen Rahmen seiner Bestimmung übergeben hatte.

„Durch dieses neue Seniorenzentrum sind ältere Menschen nicht mehr gezwungen, den Ort zu verlassen, an dem sie ihr ganzes Leben oder zumindest einen Großteil davon verbracht haben“, betonte Schnabel die Bedeutung dieser ersten Einrichtung ihrer Art in Moringen. Dass dabei auch noch rund 50 neue Arbeitsplätze geschaffen würden, sei umso erfreulicher. Eine „echte Bereicherung für Moringen und den Landkreis Northeim“, nannte Landrat Michael Wickmann das neue Seniorenzentrum.

Wie groß das Interesse an der neuen Einrichtung ist, zeigte die große Zahl der Gäste, die zur offiziellen Einweihungsfeier erschienen waren. Sie alle nutzten die Gelegenheit, sich bei einer Führung durch das 4200 Quadratmeter große Gebäude ein genaues Bild davon zu machen.

„Dieses Haus ist sowohl der Privatheit der Menschen gewidmet, die hier wohnen, als auch der Gemeinschaft“, erläuterte Jürgen Staude das Konzept.

Cafeteria für alle

Um dieses Ziel zu erreichen wurde der ebenso modern wie freundlich eingerichtete Gebäudekomplex in fünf Einzelhäuser unterteilt, in denen jeweils zwölf Bewohner ihr eigenes Einzelzimmern mit Bad haben werden. „Als Gemeinschaftsbereich dient in jedem Haus eine große Wohnküche“, so Staude. Und das alles werde ergänzt durch die Cafeteria, die sowohl den Bewohnern der Zentrums als auch den Moringer Bürgern offen stehe. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.