Neue Kasseler Kinderklinik geht am 1. Dezember in Betrieb

Kinder-Notfälle und -Neueinweisungen: Ab 1. Dezember werden sie im Zentrum für Frauen- und Kindermedizin am Klinikum Kassel aufgenommen. Foto: Koch

Kassel. Am Klinikum Kassel läuft der Countdown zur Fertigstellung eines hochmodernen Klinikneubaus: Das Krankenhaus der Maximalversorgung nimmt am Donnerstag, 1. Dezember, das Zentrum für Frauen- und Kindermedizin in Betrieb.

Alle Abteilungen des Kinderkrankenhauses Park Schönfeld ziehen innerhalb weniger Wochen auf das Klinikumgelände am Möncheberg. Im gleichen Zeitraum bezieht auch die Kinderklinik des Klinikum Kassel das neue Gebäude. Die Geburtshilfe einschließlich der Kreißsäle ist ab Montag, 12. Dezember, im Neubau im Einsatz. Die Gynäkologische Ambulanz ist ab Montag, 19. November, im neuen Haus zu finden.

„Das Zentrum für Frauen- und Kindermedizin erreicht die Dimension eines eigenen Krankenhauses mit rund 250 Betten. Auf über 10 000 Quadratmetern erstreckt sich ein in unserer Region einzigartiges Zentrum, das eine medizinische Rundumversorgung im Kinder- und Jugendalter bietet und darüber hinaus die Gynäkologie und einen multifunktionalen Operationstrakt mit einschließt“, sagt Dr. Gerhard M. Sontheimer, Vorstandsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen.

Geburtshilfe bietet Sicherheit und moderne Räume

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe erhält mit dem Einzug in das neue Haus hochmoderne, ansprechende Räume und eine direkte Anbindung an die einzige Kinderklinik Kassels. Schwangere, die im Klinikum entbinden, finden damit nicht nur neue Kreißsäle und Stationen vor, sie wissen auch, dass hier sowohl ihnen selbst als auch ihrem Kind alle Fachleute unmittelbar zur Verfügung stehen. Vom Kreißsaal sind es nur wenige Schritte bis zur Neu- und Frühgeborenen-Intensivstation. Es befindet sich außerdem auf gleicher Ebene ein separater Operationssaal für Notkaiserschnitte. „Zum Glück verlaufen die meisten Schwangerschaften und Geburten problemlos. Im Fall einer Komplikation sind die Mütter jedoch im Klinikum Kassel mit dem einzigen Perinatalzentrum Level I Nordhessens am besten aufgehoben“, sagt Klinikdirektor Prof. Dr. Thomas Dimpfl.

Neben der Geburtshilfe bietet die Frauenheilkunde ein zertifiziertes Interdisziplinäres Brustzentrum, ein zertifiziertes gynäkologisches Tumorzentrum, die Urogynäkologie mit dem Beckenbodenzentrum Nordhessen und zahlreiche weitere ambulante Angebote. (nh)

Wichtig für alle Eltern: Alle Notfälle und Neueinweisungen im Kindes- und Jugendalter werden ab dem 1. Dezember 2011 im Zentrum für Frauen- und Kindermedizin behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.