Neue OP-Methode: Magnet im Augapfel

Schweizer Wissenschaftler haben eine Mini-Roboter- für das Auge entwickelt. Er ist so klein, dass er direkt im Augapfel operieren kann. Der Magnet soll dazu mit einer Spritze in den Augapfel injiziert und ferngesteuert werden.

Der Clou - der Roboter ist ein Magnet. Mit einer Spritze wird der Mini-Roboter Magnet wird mit einer Spritze in den Augapfel injiziert und ferngesteuert.

Im Jahr 1966 zeigte der Science-Fiction-Film "Fantastic Voyage", wie ein U-Boot in eine Ader gespritzt wird - 45 Jahre klingt das gar nicht mehr so weit hergeholt.

Rubriklistenbild: © Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.