Nicht abtrocknen: Einmachgläser richtig vorbereiten

+
Die einfachste Methode Äpfel haltbar zu machen, ist das Einwecken - dazu werden sie vor dem Kochen geviertelt, vom Kerngehäuse befreit und geschält. Foto: Kai Remmers

Marmelade, Chutney oder Kompott: Im Sommer kann man viele Früchte haltbar machen und in Gläsern entsprechend aufbewahren. Wer seine Einmachgläser vorbereitet, sollte dabei die Hygiene bedenken.

Bonn (dpa/tmn) - Damit selbst gekochte Marmelade so lange wie möglich hält, sollte sie in sauberen, ausgekochten Einmachgläsern gelagert werden. Die Gläser dürfen zwischen Auskochen und Füllen allerdings nicht abgetrocknet werden.

Grund: Ein Geschirrtuch ist nicht steril. Darauf weist die Initiative "Zu gut für die Tonne" der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.

Manchmal passiert es, dass Marmelade zu dünnflüssig wird. Wer wenig Zeit hat, gibt dem Fruchtpüree dann Apfelpektin oder Gelierzucker zu, und lässt alles noch einmal für einige Minuten blubbernd aufkochen. Auch Zitronensaft kann beim Gelieren helfen. Wer kein Pektin oder keinen Zitronensaft zur Hand hat, nutzt die dünnflüssige Marmelade am besten als Topping für Eis, Joghurt oder Quark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.